KLE . FREIE ARCHITEKTEN BDA . STADTPLANER SRL

.home

.büro

.aktuelles

.projekte

.wettbewerbe

.aktivitäten

.impressum

.aktuelles

MFB Neuordnung Steingaupark und Henriettengarten Kirchheim

Mehrfachbeauftragung 2.Preis, November 2016

 

Die übergeordnete städtebauliche Idee ist die Korrespondenz beider Quartiere miteinander bzw. ein Gesamtkonzept, das allen Nutzungen gerecht wird. Die Verbindung der beiden Bereiche bilden Durchwegungen, Blickbezüge und der Quartiersplatz des Henriettengartens, der ebenso Quartiersplatz des Steingau-Parks sein könnte – als Schnittstelle der Wohnbebauung im Süden und der Mischnutzung im Norden. Die Erschließungswege sind den „Adressen“ zugeordnet, der innere Kern der Wohnbebauung bleibt verkehrsberuhigt. Für den Henriettengarten wird einen Durchmischung von Geschosswohnungsbau und Townhouses gewählt. Im südlichen Teil sind den Häusern bzw. Wohnungen im Erdgeschoss kleinere private Grünbereiche zugeordnet. Dazwischen bleiben Flächen für open gardening und Spieflächen mit Pavillon zur gemeinschaftlichen Nutzung. Im nördlichen Bereich entsteht ein Hof aus Geschosswohnungen und Townhouses. Der signifikante Charakter des historischen Otto-Ficker-Gebäudes bleibt im Wesentlichen erhalten. Für die Freizeitangebote wie Kino, Restaurant, Bar, Boulderhalle wird ein im Westen dem Bestandgebäude angegliederter Hof generiert, der die Wohnnutzungen im 2. Obergeschoss und Dachgeschoss nicht stört.